Wegenetzkonzept


 

Europaflaage.jpg
    


Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des
ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen
Gebiete.



 

Im Auftrag der Gemeinde Mettingen hat ein Projektteam der Bockermann Fritze IngenieurConsult GmbH aus Enger ein ländliches Wegenetzkonzept für den Außenbereich des gesamten Gemeindegebietes erarbeitet. Ziel ist es, ein zukunftsfähiges und bedarfsgerechtes Wegenetz zu erhalten, das die Interessen der unterschiedlichen Nutzergruppen berücksichtigt und der Entwicklung des gemeindlichen Freiraumes dient.

Nach der Analyse des Ist-Zustandes wurde ein Soll-Konzept entwickelt.

Das Soll-Konzept liegt in zwei Plänen vor.

Im ersten Plan werden Wegekategorien bestimmt.

Im zweiten Plan werden Handlungsempfehlungen - zum zukünftigen Zustand des Weges - und Prioritäten - zur zeitlichen Reihenfolge - festgelegt.

 Folgende Pläne stehen zur Verfügung:

1. Kategorisierung der Wegeabschnitte

             Nord

             Zentrum

             Süd

2. Handlungsempfehlungen und Reihenfolge der Wegeabschnitte

            Nord

            Zentrum

            Süd